alessandro

Heute lernt ihr unseren italienischen Barkeeper und Rezeptionisten Alessandro kennen. Wenn ihr ihn im Hostel mal „in echt“ kennen lernt, werdet ihr sicher von seinem Humor und seiner italienischen Art begeistert sein. Da macht das trinken an der Bar gleich doppelt so viel Spaß. Hier kommt mein kleines Interview mit Alessandro, viel Vergnügen:

Norma: Hallo Alessandro

Alessandro: Hallo!

Norma: Wo findet man dich meistens im Hostel?

Alessandro: Also, man findet mich am meisten an der Bar vom Industriepalast, manchmal aber auch an der Rezeption. Man findet mich auch auf den Straßen von Berlin. Ich bin überall (lacht).

Norma: Was machst du neben deiner Arbeit im Hostel?

Alessandro: Ich möchte gern Filme machen. Außerdem bin ich ein DJ. Eigentlich bin ich nach Berlin gekommen um als DJ zu arbeiten. Hier in Berlin habe ich dann sehr viele Interessen und Leidenschaften entwickelt, wie zum Beispiel den Wunsch, Filme zu machen, Musik zu studieren und mit Menschen zu arbeiten. Die Arbeit an der Bar ist sehr gut für mich, weil ich viel mit Menschen kommuniziere und sehr viel über verschiedene Menschen lerne.

Norma: Und was gefällt dir am besten an deiner Arbeit im Hostel?

Alessandro: Es ist ein sehr cooles Hostel. Für mich persönlich war meine erste Erfahrung an der Rezeption sehr spannend. Ich war sehr aufgeregt und hatte ein bisschen Angst, aber gleichzeitig war es auch wie das erste Mal, als ich im Theater auf der Bühne stand. Trotz aller Aufregung habe ich es überlebt und es macht mir sehr viel Spaß. Ich mag die Arbeit im Hostel auch, weil man so viele Leute aus der ganzen Welt trifft. Ich sehe Berlin als einen Mittelpunkt, wo unglaublich viele Menschen verschiedenster Länder zusammenkommen. Ich selbst komme aus einem kleinen Dorf, in dem ungefähr so viele Leute wohnen, wie an einem Tag hier im Hostel anreisen. Also ist es für mich wirklich unglaublich hier zu leben und zu arbeiten.

Norma: Wenn du ein Gast im Hostel wärst, welchen Ort würdest du am schönsten finden?

Alessandro: Ich fände die Lobby am schönsten, weil man hier einfach viele Leute kennen lernen und Freunde finden kann. Und natürlich ist die Bar auch am schönsten, weil ich da bin (lacht).

Norma: Jetzt noch einmal ein bisschen zu deiner Person. Hast du neben Musik und Film noch andere Interessen?

Alessandro: Also, man kann sagen, dass mein Leben nur aus Hobbys besteht. Wenn ich Zeit habe, dann gehe ich gern ins Kino oder Theater und auf Konzerte. Hier in Berlin lerne ich eine ganz neue Welt mit sehr vielen Möglichkeiten lernen. Aber ich brauche auch etwas Disziplin, sonst würde ich nichts anderes machen, als jeden Tag nur Filme zu gucken und Geld auszugeben.  Deswegen ist diese Arbeit sehr gut für mich und ich fühle mich hier richtig wohl.

Norma: Noch eine letzte Frage: Kannst du dich an einen besonders schönen Urlaub erinnern? Und wenn ja, wo war dieser Urlaub?

Alessandro: Ich möchte es philosophisch ausdrücken – das ganze Leben ist ein Urlaub (lacht).

Norma: Mit dieser sehr schönen und sehr italienischen Antwort wollen wir abschließen. Danke sehr, Alessandro!

Alessandro: Danke, Norma.

Simon Reuter (Blogger)

Simon Reuter (Blogger)

ist Wahlberliner aus Überzeugung und vielgereister Backpacker aus Leidenschaft. Als Rezeptionist erlebt er das Hostel-Leben an vorderster Front, als Blogger leitet er seit 2014 den Berlin-Blog des Industriepalast Hostels.
_________________________________________________________________________

is Berliner by choice and a passionate backpacker himself. As a receptionist he knows the real hostel life; as a blogger he's been writing for Industriepalast Hostel's Berlin blog since 2014.
Simon Reuter (Blogger)

Letzte Artikel von Simon Reuter (Blogger) (Alle anzeigen)

Sehenswürdigkeiten

Berlins schönste Sehenswürdigkeiten
auf einen Blick!

weiterlesen