Günstiges Berlin

“Ich würde auch so gerne reisen, aber mir fehlt einfach das Geld!” Ist euch diese Ausrede auch schon begegnet? Travelblogs, neiderregende Instagram-Fotos und der scheinbar so viel aufregendere Facebook-Feed unserer vielgereisten Freunde wecken nicht nur unendliche Reisegelüste, sondern auch die Frage: Wie zur Hölle können die sich das leisten? Die Antwort ist ganz einfach: Reisen muss nicht teuer sein! Ganz im Gegenteil, denn die besten Erlebnisse kann man mit Geld ohnehin nicht kaufen. Wir vom Industriepalast Hostel Berlin bieten euch nicht nur einen komfortablen Aufenthalt in Wohlfühl-Atmosphäre zu einem unschlagbar günstigen Preis, wir wollen, dass ihr auch sonst Berlin so preisgünstig wie möglich erkunden könnt. Daher findet ihr in unserer neuen Serie Budget Berlin Tipps und Tricks für einen spannenden Städtetrip in die deutsche Hauptstadt, der den Geldbeutel minimal belastet. In den letzten Folgen haben wir euch mit Tipps versorgt, wie ihr die Hauptstadt günstig zu Fuß, per Stadtrundfahrt mit dem Bus oder mit kostenlosen Sehenswürdigkeiten, auch dank praktischer City Guide Apps erkunden könnt, und wie ihr an leckeres Essen besonders günstig kommt. Aber was wäre ein Berlin-Trip ohne ein Ausflug ins weltbekannte Nachtleben der Stadt? Leider sind die großen Clubs nicht unbedingt bekannt für einen besonders kostengünstigen Exzess. Daher haben wir die ultimativen Tipps für eine wilde Nacht in der Party-Metropole, bei welcher der Kopfschmerz am nächsten Morgen nur von Pfeffi und Co stammt, und nicht vom leeren Geldbeutel beim Aufwachen. Günstig Feiern in Berlin, ja das geht:

Der frühe Vogel und die Ladies

Klar, davon hat jetzt nur die Hälfte von uns was. Aber lohnen tut es sich allemal: Ladies Night gibt es bei den meisten Mainstream- und Großraum-Diskotheken in Berlin. Im Soda Club im Prenzlauer Berg ist es jeden Freitag soweit, dann kommen Ladies nicht nur kostenlos hinein, es gibt bis 1 Uhr sogar Getränke im Wert von 7,50€ gratis! Im Maxxim am Ku’damm ist Samstags bis 23:30 Uhr der Eintritt gratis, außerdem gibt es Prosecco satt für umme. Berlins bekannteste Großraumdisco ist das Matrix direkt an der Warschauer Straße, keine 3 Minuten zu Fuß vom Industriepalast Hostel. Der Laden, den viele in ganz Deutschland als Drehort der TV-Serie “Berlin Tag und Nacht” kennen, feiert Ladies Night in unregelmäßigen Abständen, doch auch bei vielen anderen Partys hier kriegen die Damen bis 23 Uhr nicht nur freien Eintritt, sondern auch ein Glas Sekt aufs Haus.

Überhaupt lohnt es sich oft, früh beim Club aufzutauchen. Im Matrix gibt es an zwei bis drei Tagen die Woche auch für die Jungs der Schöpfung bis 23 Uhr free Entry. Und am Ende der Partynacht lohnt sich der Abstecher an die Schönhauser Allee zum Soda Club – ab 4:30 Uhr zahlt ihr hier fürs Reinkommen gar nix mehr.

Pizza und Piratenparties

Günstig feiern in Friedrichshain lässt sich auch in der Eventlocation Pirates direkt an der Oberbaumbrücke. Hier könnt ihr nicht nur bei bestem Beach-Feeling mit Blick auf die Spree Pizza essen und den Abend stimmungsvoll beginnen, am Wochenende hat hier auch der zugehörige Club geöffnet. Freitags ist Singleparty, Samstags die witzige Schlagernacht. Eintritt ist bis 23 Uhr kostenlos, vorausgesetzt ihr meldet euch vorab online an. Übrigens: Vom Industriepalast Hostel sind es auch hierhin nur drei Minuten zu Fuß – näher geht nicht!

Die Pubs unsicher machen

Zum ersten Mal in der Stadt und nicht sicher, wo die Party steigt? Unsere Freunde von Original Berlin Tours haben da was für euch: Der Original Berlin Pub Crawl! Berlins größter und beliebtester Pub Crawl bringt jede Nacht Party-Peepz aus der ganzen Welt zusammen um die coolsten Bars der Stadt zu erobern. Das ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, um neue Leute und tolle Locations kennenzulernen, auch finanziell ist das ganze ein super Deal für euch: Für gerade einmal 12€ besucht ihr mindestens drei verschiedene Bars sowie zum Abschluss einen angesagten Hauptstadt-Club. Eintritt und VIP-Service sind inklusive, außerdem gibt es überall free Drinks und Shots! Schon dafür kommt ihr also günstiger weg als anderswo. Treffpunkt ist jede Nacht um 21 Uhr am One80 Hostel in der Otto-Braun-Straße am Alexanderplatz.

Klassisch das Tanzbein schwingen

Warum Clärchens Ballhaus in der schönen Auguststraße nach wie vor eine Art Geheimtipp ist, versteht kaum einer. Seit 1916 hat sich hier optisch kaum etwas verändert, der Stil erinnert an Gründerjahre und das Chic der goldenen Zwanziger. Kronleuchter und Wandspiegel, Parkettboden und dunkler Stuck – schon das Interieur selbst lohnt den Besuch. Die Berliner kennen das Ballhaus in Mitte aber vor allem als letzte Festung klassischer Tanzkultur. Die Abendveranstaltung drehen sich um klassischen Paartanz in all seinen Formen. Ob Foxtrott, Salsa, Swing, Tango oder Disco, jeden Abend wird hier mit Klasse das Tanzbein geschwungen. Eure Tanztechnik ist ein wenig eingerostet? Kein Problem, zu jeder Veranstaltung gehört immer auch ein passender Tanzkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene. Und das Beste: Unter der Woche ist der Eintritt frei! Infos zu allen Veranstaltungen findet ihr online.

Indie pur & live

Fans von Indie, Alternative und Rock finden ihren sicheren Hafen in einem ausgedienten Pferdestall in der Dunckerstraße: der Dunckerclub im stadtbekannten roten Backsteingebäude ist Indie-Kultur in Reinform. Freitag bis Sonntag gibt es Indie- und Alternative-Parties, wobei der Eintritt vor Mitternacht frei ist. Gothic- und Metal-Hörer treffen sich traditionell Montagnacht (Eintritt bis 23 Uhr kostenlos). Höhepunkt ist aber stets die Donnerstagnacht, wenn lokale und internationale Indie- und Rockbands zu den gnadenlos kostenlosen Konzerten erscheinen – kein Eintritt, günstige Getränke und eine großartige, authentische Stimmung. Gut, dass es Orte wie den Dunckerclub noch gibt!

VIP-Feeling und halber Preis

Für viele der bisher schon genannten Clubs und Parties bekommen unsere Gäste Half-Price-Tickets. Egal ob Matrix oder Maxxim, sprecht uns einfach an der Rezeption an und wir sagen euch, wo ihr in dieser Nacht günstig und wild feiern könnt. Mitunter fungieren unsere exklusiven Half-Price-Tickets auch gleich noch als VIP-Zugang. Schlangestehen? Nicht für euch! Und das auch noch zum halben Preis – noch Wünsche?

Bildnachweis: Datei: #112329386 | Urheber: oneinchpunch – fotolia

Simon Reuter (Blogger)

Simon Reuter (Blogger)

ist Wahlberliner aus Überzeugung und vielgereister Backpacker aus Leidenschaft. Als Rezeptionist erlebt er das Hostel-Leben an vorderster Front, als Blogger leitet er seit 2014 den Berlin-Blog des Industriepalast Hostels.
_________________________________________________________________________

is Berliner by choice and a passionate backpacker himself. As a receptionist he knows the real hostel life; as a blogger he's been writing for Industriepalast Hostel's Berlin blog since 2014.
Simon Reuter (Blogger)

Letzte Artikel von Simon Reuter (Blogger) (Alle anzeigen)

Sehenswürdigkeiten

Berlins schönste Sehenswürdigkeiten
auf einen Blick!

weiterlesen