Berlin

Alles reckt und streckt sich nach der Sonne, Fahrräder durchqueren die Stadt, soweit das Auge reicht und neulich soll sogar jemand einem gut gelaunten Busfahrer begegnet sein – kein Zweifel: es ist Frühling in Berlin! Und auch wenn der Berliner Winter bei Weitem nicht so grau und düster ist, wie man ihm nachsagt (naja…), darf man doch dankbar sein, dass die warmen Monate sich selten lange bitten lassen. Sonnen im Park, Spaziergänge am Landwehrkanal, das erste Abendessen im Biergarten – es ist ein wunderbares Erlebnis, dem Erwachen der Hauptstadt nach einem grummeligen Winterschlaf beizuwohnen. Und das Aufwachen lohnt sich, denn der Frühling bringt spannende Events und unvergessliche Veranstaltungen. Egal ob Sportereignis oder Fahrradmesse, Filmfestival oder Kunstausstellungen, kaum ein Frühlingstag vergeht in Berlin ohne Großereignis. Und dann wären da ja noch die ersten Straßenfeste des Jahres… Also aufgepasst jetzt und schon mal die Zugfahrt nach Berlin buchen für die wichtigsten Ereignisse und Events in Berlin zwischen April und Juni 2019:

Hauptstadtkultur

Mit kulturellen Höhepunkten ist die deutsche Hauptstadt nun wirklich nicht geizig, und das Frühjahr bringt traditionell einige echte Leckerbissen mit sich: Etwa den Record Store Day am 13. April ‘19, wenn Audiophile aller Länder sich vereinigen und die Plattenläden stürmen. Am 3. Mai ‘19 werden in Berlin nicht nur beim Deutschen Filmpreis die begehrten Lolas verliehen, auch lockt das Berliner Theatertreffen bis zum 19. Mai ‘19 zahlreiche Gastspiele auf die Hauptstadtbühnen. Normalerweise verwandelt sich die Oberbaumbrücke gleich zweimal im Jahr in eine riesige Kunstgalerie unter freiem Himmel, doch aufgrund von Baumaßnahmen wird es 2019 nur einen einzigen Termin geben: die Open Air Gallery am 5. Mai ‘19. Zwanzig Jahre jung und kein bisschen alt geworden ist das mittlerweile weltbekannte Kunstfestival 48 Stunden Neukölln (14. – 16. Juni ‘19), das es irgendwie geschafft hat, die Kunstszene dieser Stadt entscheidend mitzuprägen und dabei trotzdem subversiv zu bleiben. Die Welt der klassischen Musik und der Oper hat nicht unbedingt ein subversives Image, gerade deshalb ist es erfreulich, wenn sich die Türen der heiligen Konzerthallen öffnen – und zwar nicht um das Publikum rein, sondern das Orchester raus zu lassen: Staatsoper für alle heißt ein wunderbares und kostenloses Open-Air-Event, bei dem alle eingeladen sind, den Klängen der Staatskapelle unter Daniel Barenboim unter freiem Himmel auf dem Bebelplatz zu lauschen (16. Juni ‘19). Und wem das Lust gemacht hat auf noch mehr Oper: vom 25. bis 30. Juni ‘19 findet wieder das Komische Oper Festival statt, mit allen Neuproduktionen der Saison und einem Rahmenprogramm für alle Sinne.

Picasso und mehr

Und wir bleiben bei der Kultur, denn in den kommenden Monaten öffnen einige sehr spannende Kunstausstellungen ihre Tore. Mantegna und Bellini – Meister der Renaissance heißt eine Sonderausstellung in der Gemäldegalerie, die vom 1. März bis 30. Juni ‘19 erstmals das Werk der beiden italienischen Renaissance-Künstler vergleichend gegenüberstellt. Vom 9. März bis 16. Juni ‘19 dürfte der Andrang im Potsdamer Kunstmuseum Barberini erheblich sein, wenn die Ausstellung Picasso. Das späte Werk 132 Werke aus der Sammlung von Jacqueline Picasso präsentiert – einige davon erstmalig in Deutschland. Das gegenwärtige Kunstschaffen in der deutschen Hauptstadt bildet den Fokus der Ausstellung And Berlin will always need you im Gropius Bau (22. März – 16. Juni ‘19), wo in einer Gruppenausstellung Werke von gut 20 zeitgenössischen Berliner Künstler*innen ausgestellt werden. Dass die Lebensgeschichte des Künstlers Emil Nolde eng mit Berlin verknüpft ist, wissen viele; seine durchaus mehr als zweifelhafte Rolle in der Zeit des Nationalsozialismus hingegen ist eher in Expert*innen-Kreisen bekannt. Emil Nolde – Eine deutsche Legende. Der Künstler im Nationalsozialismus ab 12. April ‘19 im Hamburger Bahnhof geht genau diesem Aspekt im Schaffen Noldes nach – ein wichtiger und überfälliger Beitrag.

Tanzen unter Kirschblüten

Auf kaum etwas freuen sich die Berliner*innen nach einem langen Winter so sehr, wie auf die zahlreichen Open-Air-Feste, die den Frühling und Sommer in Berlin auf viele Weisen bereichern. Ein klassisches Volksfest ist das Berliner Frühlingsfest vom 29. März bis 22. April ‘19 am Kurt-Schumacher-Damm. Der schönsten Baumblüte des Jahres ist das Kirschblütenfest am 14. April ‘19 in den Gärten der Welt in Marzahn gewidmet – Hanami in Ostberlin. Der einstmals revolutionäre Arbeitertag (1. Mai) ist in Kreuzberg mittlerweile zur Riesen-Sause in die Open-Air-Saison geworden: das MyFest ist längst nicht mehr nur in der Hauptstadt ein ein Begriff. Und was wäre Berlin ohne die Mutter aller hiesigen Straßenfeste: der Karneval der Kulturen verwandelt vom 7. bis 10. Juni ‘19 Kreuzberg wieder in Klein-Rio. Bleibt nur noch, den kalendarischen Sommeranfang gebührend zu feiern: die Fête de la musique am 21. Juni ‘19 macht die ganze Stadt zur Musikbühne.

Laufen, Kicken, Rollen

Auch sportlich zeigt sich Berlin von seiner Sonnenseite und präsentiert wieder Großevents den ganzen Frühling hindurch: der Halbmarathon (7. April ‘19) ist so etwas wie der kleine Bruder vom legendären Berlin Marathon, hinsichtlich der Zahl an Starter*innen und der Stimmung entlang der Strecke steht er der doppelt so langen Version im Herbst jedoch um nichts nach. Am 25. Mai ‘19 stehen dann gleich zwei wichtige Termine im Kalender: Der Berlin E-Prix, das Berliner Rennen der Formula E, sowie natürlich das alljährliche DFB-Pokalfinale im Olympiastadion.

Leinwandglück

Und wenn es doch einmal regnet? Dann nichts wie ab ins Kino! Die diesjährige Berlinale ist längst Vergangenheit, aber die mindestens genauso spannenden unabhängigen Filmfestivals geben jetzt erst so richtig Gas: Egal ob Shebeen Flick Irish Film Festival (21. – 25. März ‘19), ALFILM Arabisches Filmfestival (3. – 10. April ‘19) oder FilmPolska (24. April – 1. Mai ‘19), in den kleinen Programmkinos der Hauptstadt könnt ihr um die ganze Welt reisen. Thematische Festivals wie das 11 Millimeter – Internationales Fußballfilmfestival (21. – 25. März ‘19) und das sehr bemerkenswerte Black International Cinema (10. – 12. Mai ‘19) runden die Liste ab. Nach wie vor ein Geheimtipp: Sehsüchte International Student Film Festival (24. – 28. April ‘19). Und dann ist da natürlich noch der Achtung Berlin – the new Berlin film award (10. – 17. April ‘19).

Messewelten

Klar, eine Art von Großveranstaltungen fehlt noch: Messen. Die ITB hinter uns und die IFA noch ein paar Monate entfernt, können wir uns ganz auf etwas kleinere, aber nicht weniger interessante Messen freuen: Etwa die Games Week vom 8. bis 14. April ‘19, oder die wirklich großartige Fahrradmesse VeloBerlin (27. – 28. April ‘19). Eine der wichtigsten Konferenzen zum Thema Blogging und Online-Medien ist die Re:publica vom 6. bis 8. Mai ‘19. Und wer nach Schule oder Studium auf der Suche nach dem richtigen Karriereweg ist, sollte unbedingt mal auf der Connecticum vom 14. – 16. Mai ‘19 vorbeischauen.

Simon Reuter (Blogger)

Simon Reuter (Blogger)

ist Wahlberliner aus Überzeugung und vielgereister Backpacker aus Leidenschaft. Als Rezeptionist erlebt er das Hostel-Leben an vorderster Front, als Blogger leitet er seit 2014 den Berlin-Blog des Industriepalast Hostels.
_________________________________________________________________________

is Berliner by choice and a passionate backpacker himself. As a receptionist he knows the real hostel life; as a blogger he's been writing for Industriepalast Hostel's Berlin blog since 2014.
Simon Reuter (Blogger)

Letzte Artikel von Simon Reuter (Blogger) (Alle anzeigen)

Sehenswürdigkeiten

Berlins schönste Sehenswürdigkeiten
auf einen Blick!

weiterlesen

Letzten Beiträge